Behind  the Scenes

Wenn man sich mit dem Zubereiten von Essen bzw. mit dem Verarbeiten von Lebensmitteln - egal ob beim Kochen oder Backen - beschäftigt und sich dieses zum Hobby macht, gehören für mich automatisch verschiedene Schritte dazu:

 

  • Zubereitung des Gerichts bzw. der Backware(n) / Verarbeitung von Lebensmitteln

  • Festhalten, wie man es gemacht hat / Rezept aufschreiben

  • Ergebnis schön anrichten / dekorieren

  • Ergebnis fotografieren und Bilder bearbeiten

  • Bilder und/oder Gericht bzw. Backware(n) mit Mitmenschen teilen

 

Die Zubereitung wird natürlich durch das Niederschreiben des Rezepts festgehalten. Zusätzlich kann man die einzelnen Schritte unterstützend in Form von Bildern und Tutorials visuell festhalten. Dies  ist meiner Meinung nach leider nicht immer so einfach, vor allem in (m)einer relativ kleinen Küche, wenn man schlechten Lichtverhältnissen ausgesetzt ist und/oder begrenzte Möglichkeiten hat, eine oder mehrere Kameras anzubringen. Zudem vergesse ich diesen möglichen Schritt manchmal einfach total, wenn ich in meinem Element bin (Sorry :) ).

 

Was das Dekorieren der Backwaren angeht, lasse ich mich von allen Seiten inspirieren: Durch Wünsche von Freunden/Bekannten/Familie, durch Bilder auf Instagram oder anderen Seiten, durch anstehende Events oder einfach durch die Jahreszeiten. Manchmal dekoriere ich aber auch einfach ohne Plan drauf los und schau, wie sich das so entwickelt. Das macht mir eigentlich am meisten Spaß! 

Doch meiner Meinung nach sollten nicht nur die Backwaren dekoriert werden, sondern auch die Umgebung, in der sie fotografiert werden - ein Setting erstellen sozusagen. Hierfür habe ich mir selbst ein paar Unter-/Hintergründe aus Dämmplatten und Tapeten gebastelt (siehe Making of Unter-/Hintergründe). Manchmal ist es auch einfach schön, einen gedeckten Tisch zu fotografieren oder im Gegensatz dazu etwas total Schlichtes vor einem neutralen Hintergrund. Ich bin, was das angeht, bei weitem kein Profi, aber man kann sich schon einige Skills aneignen. Viele Infos habe ich aus dem sehr übersichtlichen und gut verständlichen Buch „Foodfotografie: Ansprechende Fotos ohne Spezialausrüstung“ von Maria Panzer (https://www.mariapanzer.de/foodfotografie-buch/).

 

Ich denke, auch hier gilt - wie in so vielen Bereichen – Übung macht den Meister :)

Anbei ein kleiner Einblick in meine Behind The Scenes - Stories...